Mein Warenkorb

Schliessen

Manuka Honig

Geschrieben von Kim Eonni

• 

Veröffentlicht am 16. Februar 2021

Antibakteriell
Entzündungshemmend
Fördert Wundheilung
Feuchtigkeitsspendend
Voller Antioxidantien

Wir lieben Honig. Ob im Tee zum Süssen oder auf unserem Morgentoast, es ist einfach lecker und hat sehr viele positive Eigenschaften für unseren Körper. Wie wir es aus den alten Geschichtsbüchern entnehmen können, wurde Honig schon immer als natürliches Heilmittel für Wundheilung und gegen Hauterkrankungen eingesetzt (1). Wieso Manuka Honig so speziell ist, erfährst du in diesem Artikel.

 

Was ist Manuka Honig?

Manuka Honig wird ausschlisslich aus der Manuka-Pflanze (Leptospermum solarium) gewonnen. Die Manuka-Pflanze ist in Neuseeland und im Südosten Australiens beheimatet. Wusstest du, dass Honig in unterschiedliche Kategorien eingeteilt wird? Zum Beispiel: Blütenhonig, Honigtauhonig, monofloraler Honig, etc. Manuka Honig gehört zur Kategorie "monoflorale Honig" und wird in der Forschung oft als natürliches Heilmittel eingesetzt (1).

Leptospermum solarium

Manuka Pflanze (Leptospermum solarium)

 

Was bewirkt Manuka Honig?

Antibakteriell

    Die in Manuka Honig enthaltenen Wasserstoffperoxid und Methylglyoxal haben antibakterielle Eigenschaften. Wasserstoffperoxid ist eine Substanz, die für die Zerstörung der Zellwände von Bakterien verantwortlich ist. Zusammen mit ihrem hohen Zuckergehalt ist es hochwirksam, Bakterien durch das Anziehen von Wasser dehydrieren zu lassen (2, 3). Manuka Honig ist säurehaltig und sorgt dafür, dass Bakterien in seiner Umgebung nicht überleben kann.

    Manuka Honig hat sich aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften als äusserst vorteilhaft zur Behandlung von Hautwunden, Verbrennungen und Läsionen erwiesen (5). In ähnlicher Weise ist Manuka Honig auch für die Behandlung von Akne vorteilhaft, da er den Wachstum von Bakterien stoppt und Entzündungen durch freie Radikale reduziert (4).

    Honig ist antibakteriell
    "Bakterien haben keine Chance gegen Manuka Honig." 
    - Alvarez-Suarez JM

    Entzündungshemmend

    Die beruhigende Wirkung und die sanfte Textur spielen eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Entzündungen. Manuka Honig besteht aus natürlichen Verbindungen, die entzündliche Enzyme abbauen (4). In Bezug auf seine entzündungshemmenden Eigenschaften wird es zur Behandlung von Psoriasis, Ekzemen und Rosacea eingesetzt (6). Da der Erreger des Ekzems Staphylococcus-Bakterien sind, haben diese Bakterien keine Chance gegen den Methylglyoxal-Bestandteil von Manuka (7).

    "Manuka Honig ist ideal für gereizte und entzündete Haut." - Nunez K.

    Förderung von Wundheilung

    "Manuka Honig regt die Produktion von Fibroblasten an, die zur Wundheilung benötigt werden.", sagt Dr. Lindner (7). Der Vorteil liegt also darin, dass Manuka Honig auf der Haut die Hautheilung beschleunigen kann (8). Aufgrund des hohen Zuckergehalts wird überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe entfernt und verringert somit, dass die Wunde sich vergrössert (4). Honig hemmt den Abbau von zellulären Proteine und regt die Bildung neuer Zellen an. Die Wunde verheilt dadurch schneller.

    Feuchtigkeitsspendend

    Die Vorteile von Manuka Honig endet hier noch nicht. Derzeit wird Manuka Honig auch oft als feuchtigkeitsbindender Wirkstoff eingesetzt. Im Manuka Honig ist eine Zuckerkomponente enthalten, die zur Aufrechterhaltung der Hautfeuchtigkeit beiträgt. Sie hilft, entweder trockener Haut mehr Feuchtigkeit zu geben, oder feuchtigkeitsreicher Haut die überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen (3).

    Antioxidative Schutz

    In der Wissenschaft wurde die Entwicklung von Anti-Aging-Eigenschaften durch Manuka Honig revolutioniert. Es macht die Haut frisch und gesund, indem es freie Radikale eliminiert (7). In Manuka Honig sind Hydroxybenzoesäure enthalten, die reaktive Sauerstoffspezien bekämpft. Dieser Vorteil wird auch gegen Pilzinfektionen eingesetzt.

    Tuchmasken mit Manuka Honig

    Manuka Honig Manuka Honig

    TL;DR

    Hier ist das ganze nochmal als Factsheet zusammengefasst.
    Manuka Honig Infografik

     

    Referenzen:
    1. Alvarez-Suarez JM, Gasparrini M, Forbes-Hernández TY, Mazzoni L, Giampieri F. The Composition and Biological Activity of Honey: A Focus on Manuka Honey. Foods. 2014;3(3):420-32.
    2. Oelschlaegel S, Gruner M, Wang P-N, Boettcher A, Koelling-Speer I, Speer K. Classification and characterization of manuka honey based on phenolic compounds and methylglyoxal. Journal of agricultural and food chemistry. 2012;60(29):7229-37.
    3. Mavric E, Wittmann S, Barth G, Henle T. Identification and quantification of methylglyoxal as the dominant antibacterial constituent of Manuka (Leptospermum scoparium) honey from New Zealand. Molecular nutrition & food research. 2008;52(4):483-9.
    4. Nunez K. Manuka Honey For Acne & Skin Benefits: Masks, Face Wash & More 2020 [Available from https://www.mindbodygreen.com/0-16890/manuka-honey-why-its-great-for-your-skin.html.
    5. Patel S, Cichello S. Manuka honey: an emerging natural food with medicinal use. Natural products and bioprospecting. 2013;3(4):121-8.
    6. Tomblin V, Ferguson LR, Han DY, Murray P, Schlothauer R. Potential pathway of anti-inflammatory effect by New Zealand honey. International Journal of General Medicine. 2014;7:149.
    7. Rud M. Dermatologists Say Manuka Honey Is a Powerful Force Against Acne 2020 [Available from https://www.byrdie.com/manuka-honey-for-skin-4776793.
    8. Frydman GH, Olaleye D, Annamalai D, Layne K, Yang I, Kaafarani HMA, et al. Manuka honey microneedles for enhanced wound healing and the prevention and/or treatment of Methicillin-resistant Staphylococcus aureus (MRSA) surgical site infection. Sci Rep. 2020;10(1):13229-.

    Kommentare

    0 Kommentare

    Kommentar hinterlassen